feel melody

Eileen Gruschka

Zur Ruhe kommen

Eure Hoch­zeit steht an. Ihr wollt euch end­lich das Ja-Wort geben, den größ­ten Schritt in eurer Bezie­hung. Ihr freut euch auf den Tag und doch denkt ihr an Dinge wie „Hof­fent­lich ist der Cate­rer pünkt­lich, hof­fent­lich ver­spre­che ich mich nicht, hof­fent­lich haben die Gäste Spaß. Wie viel Kuchen müs­sen wir bestel­len, was stel­len wir an Geträn­ken, was machen wir, wenn es reg­net? …“
Der Hoch­zeits­tag ist zum einen ein wun­der­vol­ler Tag vol­ler Lachen, Wei­nen, Fei­ern, Erin­nern, Essen, Trin­ken – doch auch die Orga­ni­sa­tion bleibt einen im Hin­ter­kopf.
Auch die Trau­ung ist durch­struk­tu­iert. Ihr seht auf das Heft. Noch ein Gebet und dann wird gesun­gen. Noch eine Anspra­che und ihr seid dran. Noch die Seg­nung und ihr geht als Ehe­paar aus der Kir­che und lasst euch fei­ern.
Was passt bes­ser als eine kurze Aus­zeit. Einige Augen­bli­cke zum Durch­at­men und sich der Situa­tion klar zu wer­den.
Vor dem Ja-Wort / nach dem Ja-Wort – gönnt euch einen Moment um zur Ruhe zu kom­men.
Wir kön­nen die­sen Moment gerne nach euren Wün­schen musi­ka­lisch unter­ma­len. Wir kön­nen einen Song für euch spie­len oder wir unter­ma­len die Stille mit einem leise daher plät­scheln­den Piano.

  • 2

    Doubt­less (Pia­nist: Cas­par)

    feel melody

    Lis­ten

 

Foto: © Eileen Gruschka

Don't be shell­fish...Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on Twitter

Deine Meinung